Mein Weg in die Selbstständigkeit

 

Schon als Jugendliche wusste ich, dass ich irgendwann meine eigene Chefin sein werde. Damals wollte ich noch Besitzerin eines Campingplatzes in Griechenland oder Gründerin einer Sprachschule in Spanien werden. Mittlerweile haben sich meine Berufswünsche verändert, doch der tiefe Wunsch, mich selbstständig zu machen, blieb.

Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich diese Zeilen hier tippe. Mein Traum von der beruflichen Unabhängigkeit geht nun endlich in Erfüllung. Ab 2020 mache ich mich endlich selbstständig und zwar als Pinterest Expertin.

In diesem Beitrag erzähle ich dir, warum ich diese Entscheidung getroffen habe und was meine ersten Schritte in die Selbstständigkeit sind.

4 Gründe, warum ich mich selbstständig machen möchte

 

1. Viele Ideen

In meinem Kopf schwirren so viele Ideen herum. Während eines normalen 40-Stunden-Jobs schaffte ich es aber leider nicht, diese umzusetzen. Damit ist jetzt aber Schluss! Ich will jede Minute nützen, um meine Visionen voranzutreiben, um Menschen zu unterstützen und um kreativ zu sein.

2. Kreativ sein

Ich will meine Kreativität ausleben. Das Verfassen von Blogartikel, egal ob für meinen Pinschmiede-Unternehmensblog oder meinen Reiseblog. das Bearbeiten von Bildern, das Erstellen von Pins für meine Kund*innen – ich kann mich kreativ so richtig austoben. Und genau damit will ich meine Zeit verbringen!

 

3. Unabhängig sein

Wenn ich an die Selbstständigkeit denke, kommen mir 2 Worte in den Sinn: Unabhängigkeit und Freiheit.

Die Freiheit, an den Projekten zu arbeiten, an denen ich wirklich arbeiten will. Ortsunabhängig sein und mein Büro überall auf der Welt aufzubauen.

Ich bekomme Bauchkribbeln bei dem Gedanken.

 

4. Mein Traumjob

Seit ich mein Studium beendet habe, bin ich auf der Suche nach DEM Traumjob.

Ich habe so viele unterschiedliche Interessensgebiete, da war es schon mal sehr schwer, sich auf einen Job festzulegen. Hatte ich mich dann einmal festgelegt, bekam ich schon wieder Hummeln im Hintern und 1.000 neue Jobideen kamen mir in den Sinn.

In der Selbstständigkeit kann ich viele meiner Interessen vereinen. Meine Pinterest-Kund*innen kommen aus verschiedenen Bereichen, ich kann meinen Reiseblog weiterbringen und an weiteren Projektideen arbeiten. Kling nach einem Traumjob! 🙂

 

Zweifel und Unsicherheit

Wie bereits erwähnt, schon im Teenager-Alter träumte ich von der beruflichen Unabhängigkeit. Aber erst jetzt, als 30-jährige, wage ich den Schritt in die Selbstständigkeit.

Ich habe jahrelang gezweifelt und war mir unsicher, ob ich es wagen soll. So viele Zweifel und Ängste haben mich geplagt. „Wie wird mein Umfeld reagieren? Was ist, wenn ich doch scheitere? Soll ich wirklich einen sicheren Job aufgeben?“

Ja, es ist ein Schritt in eine ungewisse Zukunft. Doch jetzt bin ich mir sicher: ICH KANN DAS SCHAFFEN!

Mastermind-Gruppe

Einer der Gründe, warum ich so selbstbewusst in die selbstständige Zukunft starten kann, ist die Mastermind-Gruppe von Lilli Koisser.

Seit September nehme ich mit anderen 12 Selbstständigen an dem 12-Wochen-Programm, das aktuell zum ersten Mal stattfindet, teil. Wir kommen zwar alle aus unterschiedlichen Branchen, doch unterstützen wir uns gegenseitig so gut wir können!

Das Gruppen-Mentoring der letzten Wochen hat mich so motiviert und gab mir Mut, dass auch ich den Schritt in die Selbstständigkeit schaffen kann.

Endlich setzte ich mich intensiv mit meiner Business-Idee auseinander und begann mit der Umsetzung. In den letzten 8 Wochen konnte ich 3 Kundinnen akquirieren (und erhielt bereits weitere 3 Anfragen), baute meinen Unternehmensauftritt inkl. Website und Preislisten/Paketen fast fertig auf und ich erstellte Unternehmens-Accounts auf InstagramPinterest und Facebook. Einfach unglaublich viel in so kurzer Zeit! Und das, obwohl ich derzeit noch einen Vollzeitjob habe.

Möchtest du die Erfolgsgeschichten meiner Kolleg*innen der Mastermind-Gruppe hören? Klicke hier, um die 12 anderen Persönlichkeiten aus der „Magentisches Marketing“ Mastermind-Gruppe kennenzulernen.

 

Erste Schritte in die Selbstständigkeit

Ich stehe noch ganz am Anfang, doch hier ein kleiner Überblick über die Schritte, die ich bereits gegangen bin und noch gehen werde.

 

Geld sparen

SEHR wichtiger Punkt. Die Selbstständigkeit bietet sehr viele Vorteile, doch muss dir bewusst sein, dass du auch ein Risiko eingehst. Aus diesem Grund solltest du dich vorab finanziell absichern und dir einen Puffer ansparen.

Rechne dir aus, wie hoch deine Fixkosten sind und spare so viel, dass du die nächsten 3 bis 6 Monate damit über die Runden kommst.

 

Know-How aneignen

Wie schon erwähnt, bin ich seit ein paar Wochen in einer Mastermind-Gruppe. Ich habe Zugriff auf einige Onlinekurse von Lilli Koisser, somit kann ich mir jede Menge Know-How aneignen.

Zudem gibt es 2 30-minütige Einzelcalls, in denen man seine Ziele, Vorhaben, usw. bespricht. Lilli unterstützt uns außerdem in einer exklusiven Facebook-Gruppe. In der Gruppe kann man jede Frage stellen und man bekommt so hilfreiche Antworten und jede Menge Input.

In der Onlinewelt ist es sehr wichtig, sich laufend weiterzubilden. Deshalb versuche ich, mich jeden Tag ca. 1 Stunde mit Weiterbildung beschäftigen. Ich mache vor allem Onlinekurse, lese Blogartikel zu Themen, die mein Business betreffen, lese Onlinemagazine, höre Podcasts, lese Bücher, usw. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt!

 

Unternehmensgründungs-Programm

Ein Programm, dass mir bereits von vielen Menschen aus meinem Umfeld empfohlen wurde, ist das Unternehmengründungs-Programm des AMS Österreich.

Das Programm dauert ca. 6 Monate und läuft in 4 Phasen ab. Zuerst wird geklärt, ob die Geschäftsidee erfolgversprechend ist und ob man allen Voraussetzungen entspricht.

In der 2. Phase wird man beim Ausarbeiten der Businessidee begleitet. In der vorletzten Phase gründet man das eigene Unternehmen und die Phase 4 widmet sich der Nachbetreuung. Eine Unternehmensberatung macht Verbesserungsvorschläge und kontrolliert das Unternehmen.

Ich möchte unbedingt an diesem Programm teilnehmen, da man anscheinend sehr viel hilfreichen Input bekommt!

Mehr Informationen über das Programm findest du hier.

 

Gründerservice WKO

Eine weitere hilfreiche Anlaufstelle ist das Gründerservice der WKO. Auf der Website findest du zahlreiche Informationen zum Thema Neugründung und Selbstständigkeit. Außerdem werden Gründer-Workshops, Steuer-Workshops, Sozialversicherungs-Workshops und vieles mehr angeboten!

Klicke hier, um mehr Informationen zu erhalten.

 

Möchtest du dich auch selbstständig machen?

Erzähle mir in den Kommentaren von deinen Plänen! Ich freue mich auf den Austausch.